Erfahren Sie mehr über Oracle Lizenzen

Abhängig von Ihrer Applikation, der Anzahl Ihrer Anwender und Ihrer Systemumgebung stehen Ihnen unterschiedliche Oracle Datenbank-Editionen zur Verfügung.

Neben den Editionen haben Sie schon von Schlagwörter wie Lizenzierung nach CPU bzw. Named User Plus, Virtualisierung, Soft Partitioning / Hard Partitoning, Minimum- bzw. Maximumlizenzierung, etc. gehört, können dies aber nicht ganz korrekt zuordnen. Gerne helfen wir Ihnen, die richtige Lizenz für Ihr Unternehmen zu ermitteln.

Nachfolgend erhalten Sie zu all diesen Begriffen und Datenbank-Editionen ein paar aktuelle Informationen.
 

Um die Lizenzierung für Sie kostengünstig und effizient zu gestalten, müssen Ihre individuellen Bedürfnisse sowie Ihre bestehende bzw. geplante Systemumgebung berücksichtigt werden. Gerade beim Thema Virtualisierung sollten Sie hellhörig werden, denn mit einer falschen Lizenzierung könnten bei einem Oracle Audit erhebliche Kosten auf Sie zukommen.

Mit der Oracle Datenbank 12c wurde der Oracle Cloud Service ins Leben gerufen. Aufgrund der Komplexität und vielfältigen Lizensierungsmöglichkeiten, sollte man hier genau planen welches Lizenz-Modell das passende ist.

Sprechen Sie mit uns – unsere geschulten Lizenz-Spezialisten beraten Sie gerne persönlich und erstellen Ihnen ein speziell auf Sie zugeschnittenes Angebot mit den richtigen Lizenzen und dem entsprechenden Oracle Support-Vertrag für Ihr Unternehmen.

Ausgehend von der tatsächlichen Softwarenutzung ermitteln wir für Sie die Lizenzen, die auch wirklich notwendig sind. Das bedeutet natürlich auch, dass Sie nicht genutzte Systeme auch nicht lizenzieren – entdecken Sie Ihr Sparpotenzial!



Jede Menge Know-how für Sie!

In unserer Know-How Datenbank finden Sie mehr als 300 ausführliche Beiträge zu den Oracle-Themen wie DBA, SQL, PL/SQL, APEX und vielem mehr.
Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.