Zu Oracle

Bereich:
Versionsinfo:
DBA
11.2, 12.1, 12.2
Erstellung:
Letzte Überarbeitung:
07/2017 RZ
07/2017 RZ

Bereinigen der DB-Umgebung mittels ADRCI

Bei Oracle Datenbanken werden viele Log-Files, Trace-Files, Audit-Files etc. erzeugt, die an unterschiedlichen Orten im Dateisystem und in der Datenbank gespeichert werden.
Bis Oracle 10gR2 wurden Informationen an unterschiedlichen Orten im Datei-System abgelegt. Um exakte Pfadangaben zu ermitteln, waren diverse Parameterabfragen innerhalb der Datenbank notwendig (user_dump_dest, background_dump_dest, …).

Bereits seit Oracle 11g gibt es den Parameter diagnostic_dest, der den Pfad angibt, wo die Trace-Files, Log-Files, das Alertlog, etc. abgelegt werden. Dieser Parameter zeigt auf den zentralen Ort, in dem alle Information zusammengefasst werden: das Diagnostic Repository.

Oracle stellt ein leistungsfähiges Tool zur Verfügung, das neben Dateien löschen, bei auftretenden ORA-Fehlern auch zugeordnete Incidents und Problems darstellen kann. Außerdem können Sie mit diesem Tool alle notwendigen Files für den Oracle Support komfortabel zusammenstellen und zippen, das Alertlog anzeigen, sowie Trace-Dateien im laufenden Betrieb löschen. In diesem Monatstipp wird nun näher beleuchtet, wie aufgetretene Incidents (Vorfälle) und Problems (Probleme) ermittelt und die zugehörigen Counter zurückgesetzt werden können. Die Informationsquelle für die aufgetretenen Problems und Incidents stellt die Tabelle V$DIAG_INFO dar.


Erster Schritt

Über die Tabelle V$DIAG_INFO ermitteln wir zunächst die Anzahl der aufgetretenen Probleme und Incidents:

SQL> select name,value from v$diag_info;

NAME                   VALUE
---------------------  --------------------------------------------
Diag Enabled           TRUE
ADR Base               D:\APP\ROLAND
ADR Home               D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2
Diag Trace             D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\trace
Diag Alert             D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\alert
Diag Incident          D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\incident
Diag Cdump             D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2\cdump
Health Monitor         D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\hm
Default Trace File    
D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\trace\o12c2_ora_9620.trc
Active Problem Count   2
Active Incident Count  2

Um die zugrundeliegenden Problems bzw. Incidents genauer zu analysieren, wird der Automatic Diagnostic Report Command Interpreter [ADRCI] auf OS-Ebene aufgerufen.


Zweiter Schritt - Aufruf des ADRCI
auf Betriebssystem-Ebene

C:\Windows\System32>adrci

ADRCI: Release 12.2.0.1.0 - Production on Mo Jun 26 11:11:12 2017

Copyright (c) 1982, 2017, Oracle and/or its affiliates.  All rights reserved.

ADR base = "D:\app\roland"
adrci>

Die Ausgabe oben zeigt das per Default gesetzte ADR BASE an. Durch Aufruf der Tool-Hilfe mittels help können Sie sich weitere Informationen anzeigen lassen.

Der Output sieht dann folgendermaßen aus:

adrci> help

 HELP [topic]
   Available Topics:
        CREATE REPORT
        ECHO
        ESTIMATE
        EXIT
        HELP
        HOST
        IPS
        PURGE
        RUN
        SELECT
        SET BASE
        SET BROWSER
        SET CONTROL
        SET ECHO
        SET EDITOR
        SET HOMES | HOME | HOMEPATH
        SET TERMOUT
        SHOW ALERT
        SHOW BASE
        SHOW CONTROL
        SHOW HM_RUN
        SHOW HOMES | HOME | HOMEPATH
        SHOW INCDIR
        SHOW INCIDENT
        SHOW LOG
        SHOW PROBLEM
        SHOW REPORT
        SHOW TRACEFILE
        SPOOL

 There are other commands intended to be used directly by Oracle, type
 "HELP EXTENDED" to see the list

 

Dritter Schritt - ADRCI-Homes anzeigen und setzen

Um das korrekte ADRCI-Home anzuzeigen, lassen wir uns alle verfügbaren ADRCI-Homes mit dem Befehl show homes auflisten.

adrci> show homes
ADR Homes:
diag\clients\user_roland\host_1513561619_107
diag\clients\user_roland\host_1513561619_82
diag\clients\user_SYSTEM\host_1513561619_107
diag\clients\user_SYSTEM\host_1513561619_82
diag\rdbms\o12c\o12c
diag\rdbms\o12c2\o12c2
diag\tnslsnr\Host02\listener
diag\tnslsnr\Host02\listener_o12c2
adrci>

Setzen Sie dann per set Befehl das richtige ADRCI-HOME:

adrci> set home diag\rdbms\o12c2\o12c2
adrci> show home
ADR Homes:
diag\rdbms\o12c2\o12c2

Nachdem nun das richtige ADRCI-HOME gesetzt wurde, beginnen wir mit der Auswertung der in V$DIAG_INFO angezeigten Problems und Incidents.

 

Vierter Schritt - Feststellen der Problems bzw. Incidents

Dafür stehen Ihnen die Befehle SHOW PROBLEM oder SHOW INCIDENT zur Verfügung. Diese Befehle verschaffen schnell einen guten Überblick über den Datenbankserver.

adrci> SHOW PROBLEM

ADR Home = D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2:
***************************************************************

PROBLEM_ID   PROBLEM_KEY         LAST_INCIDENT  LASTINC_TIME
----------   -----------------   -------------  -------------------
1            ORA 63999              69258          2017-06-26 09:52:10
2            ORA 7445 [kslwtbctx]   74242          2017-06-26 09:55:32
2 rows fetched

Die Ausgabe zeigt die PROBLEM_KEYs ORA 7445 und ORA 63999, die den gleichnamigen Oracle-Fehlermeldungen zugrunde liegen, mit den zugeordneten INCIDENT Nummern an.

Ausgabe gelistet nach den aufgetretenen Incidents:

adrci> SHOW INCIDENT

ADR Home = D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2:
***************************************************************

INCIDENT_ID          PROBLEM_KEY          CREATE_TIME
-----------          -------------------- -------------------
69258                ORA 63999            2017-06-26 09:52:10
74242                ORA 7445 [kslwtbctx] 2017-06-26 09:55:32
2 rows fetched


Eine detailliertere Ausgabe zum aufgetretenen Incident bekommen Sie über die Abfrage:

adrci> show incident -mode detail

            ==> gibt Details zu ALLEN Incidents

adrci> show incident -mode detail -p "incident_id=<Nr>"

            ==> gibt Details zu einer speziellen Incident ID


Beispielausgabe für Incident 74242:

adrci> show incident -mode detail -p "incident_id=74242"


ADR Home = D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2:
*************************************************************************

**********************************************************
INCIDENT INFO RECORD 1
**********************************************************
   INCIDENT_ID                   74242
   STATUS                        ready
   CREATE_TIME                   2017-06-26 09:55:32.403000 +02:00
   PROBLEM_ID                    3
   CLOSE_TIME                    <NULL>
   FLOOD_CONTROLLED              none
   ERROR_FACILITY                ORA
   ERROR_NUMBER                  7445
   ERROR_ARG1                    kslwtbctx
   ERROR_ARG2                    ACCESS_VIOLATION
   ERROR_ARG3                    ADDR:0x30
   ERROR_ARG4                    PC:0x7FF6E2F9A5AF
   ERROR_ARG5                    UNABLE_TO_READ
   ERROR_ARG6                    <NULL>
   ERROR_ARG7                    <NULL>
   ERROR_ARG8                    <NULL>
   ERROR_ARG9                    <NULL>
   ERROR_ARG10                   <NULL>
   ERROR_ARG11                   <NULL>
   ERROR_ARG12                   <NULL>
   SIGNALLING_COMPONENT          <NULL>
   SIGNALLING_SUBCOMPONENT       <NULL>
   SUSPECT_COMPONENT             <NULL>
   SUSPECT_SUBCOMPONENT          <NULL>
   ECID                          <NULL>
   IMPACTS                       0
   CON_UID                       0
   PROBLEM_KEY                   ORA 7445 [kslwtbctx]
   FIRST_INCIDENT                74242
   FIRSTINC_TIME                 2017-06-26 09:55:32.403000 +02:00
   LAST_INCIDENT                 74242
   LASTINC_TIME                  2017-06-26 09:55:32.403000 +02:00
   IMPACT1                       0
   IMPACT2                       0
   IMPACT3                       0
   IMPACT4                       0
   KEY_NAME                      Client ProcId
   KEY_VALUE                     ORACLE.EXE.4072_11416
   OWNER_ID                      1
   INCIDENT_FILE                
   D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2\trace\o12c2_ora_11416.trc
   OWNER_ID                      1
   INCIDENT_FILE                
   D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2\incident...
   ...\incdir_74242\o12c2_ora_11416_i74242.trc

Die Ausgabe zeigt, dass eine Zugriffsverletzung vorlag.


Optionales Package erzeugen für den Oracle Support

Diese Informationen können nun verwendet werden, um ein sogenanntes Incident- bzw. Problem-Paket zu erzeugen, welches anschließend an den Oracle Support hochgeladen werden kann.

adrci> ips pack incident 69258 in C:\temp
Generated package 2 in file C:\temp\ORA63999_20170626152636_COM_1.zip,
mode complete

adrci> ips pack problem 1 in C:\temp
Generated package 1 in file C:\temp\IPSPKG_20170626152435_COM_1.zip,
mode complete


Auch im Alertlog werden Problems mit den entsprechenden ORA-Fehlermeldungen mitprotokolliert:

Mon Jun 26 09:09:15 2017
Errors in file D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c\o12c\trace\o12c_ckpt_7244.trc:
ORA-63999: Datenträgerfehler bei Datendatei
ORA-01122: Überprüfung von Datenbank-Datei 6 nicht erfolgreich
ORA-01110: Datendatei 6: 'D:\TEMP\DATA01.DBF'
ORA-01210: Datendateiheader hat physikalischen Fehler
Mon Jun 26 09:09:15 2017
Errors in file D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c\o12c\trace\o12c_ckpt_7244.trc:
ORA-63999: Datenträgerfehler bei Datendatei
ORA-01122: Überprüfung von Datenbank-Datei 6 nicht erfolgreich
ORA-01110: Datendatei 6: 'D:\TEMP\DATA01.DBF'
ORA-01210: Datendateiheader hat physikalischen Fehler
Mon Jun 26 09:09:16 2017
System state dump requested by (instance=1, osid=7244 (CKPT)), summary=[abnormal instance termination].


Diese Fehlermeldungen (für Incidents) würden von Oracle nun für die Dauer von einem Jahr vorgehalten und in V$DIAG_INFO als Alarmcounter solange angezeigt werden. Der SHOW CONTROL Aufruf gibt nähere Auskunft zu den Aufbewahrungsfristen.

adrci> SHOW CONTROL

ADR Home = D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2:
************************************************************
ADRID      SHORTP_POLICY  LONGP_POLICY  LAST_MOD_TIME
---------- -------------  ------------  --------------------
946440162            720          8760  2017-05-03 12:18:21

 

SHORTP_POLICY (kurzfristig) ist standardmäßig auf 30 Tage (720 Stunden) voreingestellt.
==> verwaltet die Trace- und Core-Dump-Dateien.

LONGP_POLICY (langfristig) ist standardmäßig auf 365 Tage (8760 Stunden) voreingestellt.
==> verantwortlich für Incidents (Vorfälle) und Health Monitoring Warnungen.

Ebenso legt der Wert auch fest, wann veraltete Alert_<nummer>.xml Dateien gelöscht werden dürfen.

Um den Counter wieder auf null zurückzusetzen steht Ihnen der purge Befehl zur Verfügung:

Syntax für Incident:

adrci>  purge -i <Incident id>  [<Incident id> <Incident id> ...]
adrci>  purge -age < älter als Minuten> -type incident

 

Beispiel für Incident:

adrci> purge -i  69258 74242
adrci> purge -age 5 -type incident

 

Angewendet auf das vorherige Beispiel:

adrci> purge -age 5 -type incident
adrci> show incident

ADR Home = D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2:
*************************************************************************
0 rows fetched

SQL>  select name,value from v$diag_info;

NAME                   VALUE
---------------------- ------------------------------------------
Diag Enabled           TRUE
ADR Base               D:\APP\ROLAND
ADR Home               D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2
Diag Trace             D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\trace
Diag Alert             D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\alert
Diag Incident          D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\incident
Diag Cdump             D:\app\roland\diag\rdbms\o12c2\o12c2\cdump
Health Monitor         D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\hm
Default Trace File    
D:\APP\ROLAND\diag\rdbms\o12c2\o12c2\trace\o12c2_ora_9620.trc
Active Problem Count   0
Active Incident Count  0

Fazit
Um eine saubere Datenbank zu betreiben und zu erhalten, bedarf es ein wenig adminstrativer Tätigkeiten. ADRCI ist eines der Tools, die dem DBA die Arbeit zum großen Teil erleichtern.

Wenn wir Sie neugierig gemacht haben und Sie weitere nützliche Informationen zu ADRCI benötigen, besuchen Sie doch einfach unseren Reorg & Wartungskurs.

Suche

Kontakt

IT-Consulting:

  Witneystraße
    089 6228 6789-0

Schulungszentrum:

  Grünwalder Weg
    089 679090-40

E-Mail Verteiler Monatstipps

Bitte nehmen Sie mich in den Verteiler der monatlichen Tipps & Tricks auf.