04.
Januar
2016

Wie oft möchte man den einen oder anderen Netzwerkparameter aus den Dateien tnsnames.ora, listener.ora oder sqlnet.ora von einem Unix Server auslesen?...Was also tun?

01.
September
2015

Manchmal umfassen Applikationen nicht nur viel Quelltext, sondern auch sehr viele Views, in denen u. a. auch Funktionen aus diversen Packages verwendet werden.

11.
Januar
2015

Oracle hat das Berechtigungskonzept zu PL/SQL in Hinblick auf zwei gegensätzliche Szenarien in 12c ausgebaut:

02.
Januar
2015

Der SQL Developer als Oracle-proprietäres Tool erfreut sich mittlerweile großer Beliebtheit. Entwickler, die den SQL Developer auch zum Debuggen nutzen, werden bei 12c-Datenbanken jedoch erst einmal eine neue Hürde überwinden müssen.

03.
April
2014

Wer je Daten für eine Web-Applikation bereitstellen musste, kennt das Problem der Pagination. In der Regel holt das Frontend ja nur die Daten, die auf eine Seite passen, und erst wenn mehr angefordert werden, werden auch mehr geholt.

26.
August
2013

Die Heat Map zeichnet auf Blockebene den Datenzugriff und die Veränderungshäufigkeit auf.

Mit diesem Wissen kann man Daten, die selten verwendet oder verändert werden, an Ort und Stelle komprimieren und auf einen anderen Tablespace (auf ein langsameres und billigeres Medium) verschieben.

29.
Juli
2013

Oracle hat in der Version 12c die WITH Klausel erweitert, so dass nun auch Funktionen oder Prozeduren verwendet werden können.

02.
Juni
2011

Bereits seit der Version 10.1 kann man mit einer (undokumentierten) Funktion den Inhalt von Betriebssystemordnern auslesen. Diese Prozedur wird vom RMAN bei folgendem Befehl verwendet:

04.
Dezember
2010

Um den Inhalt von Tabellen in XML-Files zu überführen, gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten, u.a. die Verwendung der SQL-XML(SQLX)-Funktionen wie XMLElement, XMLAgg, XMLForest etc., das Package DBMS_XMLGen und die Erzeugung von XML-Daten über das sog. DBUriServlet. In diesem Monatstipp sollen die beiden letztgenannten Methoden kurz vorgestellt werden...

04.
Oktober
2010

Seit Jahren stellt sich mir immer wieder das gleiche Problem:
Wie kann ich eine Aktion x-Mal in der Datenbank ausführen?
z.B. Wie kann ich 100 Indizes in einen anderen Tablespace verschieben?
Bisher war meine Lösung immer:

02.
August
2010

Die häufigsten Einsatzfälle dürften sein: eine Suche unabhängig von Groß-/Kleinschreibung zu machen, indem man einen Index auf UPPER(spalte) legt, oder - normalerweise nicht indizierte - NULL-Werte für die Indizierung zugänglich zu machen durch NVL(spalte, ...).

02.
September
2008

Die regulären Ausdrücke waren schon einmal Thema eines Monatstipps (April 2004), als sie mit der Oracle Version 10g als Neuerung erschienen waren. 

Diesmal soll es vor allem um einfache Anwendungsbeispiele für die Funktionen REGEXP_LIKE, REGEXP_SUBSTR und REGEXP_REPLACE gehen.

02.
Februar
2008

Wir hatten vor kurzer Zeit in einem Projekt das Problem, einen Ref Cursor auszuwerten, von dem nicht bekannt war, wie viele Spalten er zurückliefert. Dies ist aber notwendig, um eine entsprechende Anzahl an Parametern (bzw. Records/Arrays) zu definieren.

04.
Oktober
2007

Haben wir uns nicht alle schon mal darüber geärgert, dass auf NULL

Spalten nur mit der folgenden Klausel abgefragt werden kann:

03.
April
2007

Haben Sie sich auch schon mal gewünscht, dass SQL*Plus einen Monat als schönen Kalender darstellt? Mit der folgenden Funktion können Sie sich den aktuellen Monat (Default) oder einen beliebig anderen Monat anzeigen lassen

05.
März
2007

In unseren Schulungen werden wir immer mal wieder zu dem Datentyp LONG befragt.

 

 

04.
Februar
2007

Reports in Application Express basieren in der Regel auf einem Select-Befehl. Gelegentlich kommt es aber vor, dass man die Werte in Form eines Arrays vorliegen hat und diese als Report anzeigen will. Was tun?

06.
September
2006

Dynamische Selects zu schreiben ist dank Ref Cursoren mittlerweile ziemlich einfach geworden. Was aber tut man, wenn man die Spaltenliste des Select-Befehls nicht kennt?

05.
April
2006

Hatten Sie auch schon einmal das Problem, dass Sie einen Datensatz gesucht haben, aber nicht wussten, in welcher Spalte dieser steht? Wir haben noch eines drauf gesetzt und können sogar Werte suchen, von denen man nicht weiß, in welcher Tabelle sie stehen.

03.
März
2006

Mit Version 9i wurde die Möglichkeit der nativen Kompilierung eingeführt, die mit Version 10g eine deutliche Vereinfachung erfuhr...

05.
Januar
2006

Bis zur Version9i waren nur folgende Operationen zum Reorganisieren von Tabellen möglich: Tabelle exportieren (evtl. mit COMPRESS=Y) Tabelle löschen, Tabelle evtl. mit neuen Speicherparametern anlegen,Tabelle importieren,Ab Version 8i wurde folgende Operation ermöglicht:

01.
Januar
2006

Mit Version 10g hat Oracle UTL_MAIL herausgebracht, ein neues Package, das wesentlich
mehr Anwendungskomfort bietet. Für die Versionen 10.1.x ist jedoch eine ganze Reihe von
Bugs beschrieben, die spätestens in Version 10.2. behoben wurden, so dass UTL_MAIL erst
ab dieser Version zu empfehlen ist.

Jede Menge Know-how für Sie!

In unserer Know-How Datenbank finden Sie mehr als 300 ausführliche Beiträge zu den Oracle-Themen wie DBA, SQL, PL/SQL, APEX und vielem mehr.
Hier erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen.